12. Praxistage Arbeitssicherheit Für Rechtssicherheit und Unfallfreiheit in Ihrem Betrieb

27. - 28. März 2019, Köln

  • Wer muss wen wann wie unterweisen – das ist gesetzlich gefordert.
  • Die besten Tipps, Tricks und Methoden, um Unterweisungen spannend, rechtskonform und vor allem nachhaltig zu gestalten.
  • Wissen vermitteln, Einstellung verändern, Handeln anstoßen
  • Führungskräfte als Zielgruppe von Unterweisungen

Das erwartet Sie in diesem Intensivseminar:

Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie:
< VDSI Punkte
  • Grundsätze der strafrechtlichen Haftung (Unterlassen, Garantenstellung, Organisationsverschulden, Abgrenzung Vorsatz – Fahrlässigkeit)
  • Wann drohen Geld-, Freiheitsstrafe und Berufsverbote?
  • Strafbares Verhalten nach dem Arbeitsschutzgesetz
Für die Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie:
VDSI Punkte

09:15 - 9:30 Norbert Kluger Eröffnung der 12. Praxistage Arbeitssicherheit
Referent: Norbert Kluger, Dipl.-Geograph und Arbeitsschutzexperte

  • Wer muss wen wann wie unterweisen? Das ist gesetzlich gefordert.
  • Moderne Medien oder Präsenzschulung − Gegensätze, die nicht miteinander vereinbar sind?
  • So erstellen Sie Unterweisungen mit modernen Medien und „alten“ Methoden, um diese spannend, rechtskonform und vor allem nachhaltig zu gestalten.
FACHFORUM 1: Schöne neue Welt? Digitalisierung und Arbeitsschutz 4.0
  • Rechtliche Auswirkung der Digitalisierung auf Betriebe und den Arbeitsschutz
  • „Arbeit ohne Grenzen?“ – Kontrollpflichten des Arbeitgebers und Mitwirkungspflichten des Arbeitnehmers bei zeitlicher und örtlicher „Entgrenzung“ der Arbeit
  • Selbstbestimmung des Arbeitnehmers vs. technische Überwachungsmöglichkeiten des Arbeitgebers
  • Rechtliche Grenzen bei dem Einsatz technischer Mittel (z. B. Wearables, Datenbrillen, Kameras, GPS, Exoskelette)


FACHFORUM 2: Psychischer Arbeitsschutz – Hype oder Chance?
  • Das verbirgt sich wirklich hinter diesem „Modethema“
  • Best Practice: Mit diesen Tipps aus der Praxis können Sie sofort starten und auch tatsächlich etwas bewegen
  • Das bringt die Zukunft und so sind Sie einen Schritt voraus
  • Das sind die Ziele und wesentlichen Merkmale der „Tätigkeitsbezogenen Gefährdungsbeurteilung“.

11:45 - 13:00 Gemeinsames Mittagessen mit allen Teilnehmern und Referenten

  • Mit einem Fuß im Knast?! Wer ist für einen sicheren und rechtskonformen Ablauf verantwortlich?
  • ArbStättVo, VStättV(O), DGUV – was gilt wann und was gibt es dabei zu beachten?
  • Koordination von Fremdfirmen und die Einhaltung sicherheitsrelevanter Normen
Wählen Sie vor Ort zwischen 3 parallelen Dialogrunden zu folgenden Themen:
  • Round Table 1: Arbeitsschutz 4.0, Matthias Klagge
  • Round Table 2: Psychischer Arbeitsschutz, Jürgen Loga
  • Round Table 3: Arbeitssicherheit bei Veranstaltungen, Olaf Jastrob
Einmal da sitzen, wo der FC-Trainer sonst Platz nimmt. Einmal durch die Katakomben ins Stadion einlaufen. Einmal in der Umkleide des FC stehen. Eine Führung durch das RheinEnergie-STADION, eine völlig neue Sicht der Dinge. Sie erhalten exlusive Einblicke, die sonst nur Spielern, Trainern oder anderen „Machern“ im RheinEnergieSTADION erlaubt sind.
Gemütliches Abendessen im typisch kölschen Traditionsgasthaus „Gaffel im Marienbild“. Nutzen Sie den Austausch mit Gleichgesinnten.

08:45 - 9:00 Dr. Jörn Hülsemann Schlaglicht: Das besondere Gerichtsurteil
„Wasserholen und Wasserlassen sind nicht versichert – Grenzen des Unfallversicherungsschutzes“
Referent: Dr. Jörn Hülsemann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Sozius im Anwaltshaus seit 1895 mit Sitz in Hameln.

  • Der Beinahe-Unfall in der Unfallpyramide
  • Beinahe-Unfälle systematisch auswerten: eine Chance für mehr Sicherheit!
  • Weg vom Vorwurf, hin zum Lernen: eine gute Fehlerkultur.
FACHFORUM 3: Technische Regel ASR V3 – noch eine Gefährdungsbeurteilung?
  • Gefährdungsbeurteilung beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten gemäß ArbStättV
  • Vorgehen bei der Gefährdungsbeurteilung
  • Ableitung von Maßnahmen und Dokumentationspflichten


FACHFORUM 4: Umgang mit Fremdfirmen im Unter nehmen – das gilt es zu beachten
  • Wer muss was wann wissen?
  • Worüber muss wer wann mit wem sprechen?
  • Praxisbeispiele: So kann’s gehen!
Wählen Sie vor Ort zwischen 3 parallelen Dialogrunden zu folgenden Themen:
  • Round Table 1: ASR V3, Univ. Prof. Dr.-Ing. Martin Schmauder
  • Round Table 2: Umgang mit Fremdfirmen, Holger Kück
  • Round Table 3: Der Beinahe-Unfall, Dr. Jörn Hülsemann

12:30 - 13:45 Gemeinsames Mittagessen mit allen Teilnehmern und Referenten

FACHFORUM 5: Evakuierung! So bleibt niemand auf der Strecke
  • So verhalten Sie sich souverän im Brand- und Evakuierungsfall
  • Wichtige Schnittstellen im Evakuierungsfall
  • Jeder weiß, was zu tun ist: Aufgabenverteilung im Evakuierungsfall und Besonderheiten


FACHFORUM 6: Systematische Sicherheit im Betrieb – DIN ISO 45001:2018
  • Darum macht die Einführung/Umstellung Sinn.
  • Das sind die wichtigsten Neuerungen.
  • So funktioniert die praktische Umsetzung.

16:15 - 16:30 Uhr Norbert Kluger Zusammenfassung und Abschluss der 12. Praxistage Arbeitssicherheit
Referent: Norbert Kluger, Dipl.-Geograph und Arbeitsschutzexperte

200 € EUR Frühbucher-Rabatt sichern!
Tickets buchen